Sauberes Wellen e.V.

Eine Bürgerinitiative an der Obermosel

Sauberes Wellen e.V. header image 2

Schwarz und undercover in Wellen

Juni 3rd, 2012 · Keine Kommentare

Liebe Mitglieder,

zu Pfingsten stand im Trierischen Volksfreund anlässlich des Besuches von Wirtschaftsministerin Lemke in Wellen diese Kolumne zu lesen: Dicke Luft unter Tage

Daraus entnehmen wir dieses Zitat:

„ …dann ist es bisher gängige Praxis gewesen, dass der Landrat und der zuständige Bürgermeister auch eingeladen wurden. Die Übergangenen sind jetzt stinksauer, weil die Lemke und ihre grüne Parteifreundin Stephanie Nabinger groß in der Zeitung sind und sich von den Bürgern als Kümmerer feiern lassen. Dabei war der Landrat vor 14 Tagen auch im Bergwerk, aber das weiß kaum jemand. Er hat’s nicht an die große Glocke gehängt. Da kommt der bodenständige Saargauer raus – auch für Kärrnerarbeit im Untergrund zu haben. Konservativ, effektiv, selbstlos.“

Wir halten fest: Der Landrat Schartz, der sich unseres Wissens nach bisher nicht um die Wellner Bergwerks-Problematik gekümmert hat, suchte zwar den Schulterschluss mit dem Unternehmer, stellte sich aber nicht der Öffentlichkeit und den betroffenen Wellener Bügern. Aber warum regt sich einer eigentlich auf, dass die Ministerin ihn nicht einlädt, wenn er selbst die Bürger und die Gemeinde nicht einlädt?

Ein Jeder mag sich seinen Reim darauf machen.

Wir jedenfalls empfinden dies als weiteres Indiz dafür, dass die Abfallbeseitigung im Josef-Stollen seitens der VG und des Kreises Trier-Saarburg politisch gewollt ist und entsprechend gefördert wird. Und dies - wieder einmal - auf Kosten und ohne Einbeziehung der Wellener Bürger.

Eure Bürgerinitiative
Sauberes Wellen e.V.

Tags: Allgemein

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...hinterlasse ein Kommentar.

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.